Wir möchten Sie mit unseren Lehrangeboten nicht nur für den Arbeitsmarkt Gesundheitswesen adäquat qualifizieren, sondern Sie auch bei der Vermittlung von Tätigkeitsfeldern unterstützen. In diesem Zusammenhang kooperieren wir seit 2016 mit der FPZ – Deutschland den Rücken stärken GmbH zum Thema Qualitätssicherung von Personalfachkräften in FPZ Rückenzentren.

Im Rahmen dieser Kooperation können sich interessierte Sporttherapeuten des DVGS unter besonderen Bedingungen zum FPZ Rückenschmerztherapeuten fortbilden lassen.

 

Ihre Vorteile als zertifizierter FPZ Rückenschmerztherapeut:

  • Sie sind berechtigt, die nachweislich wirksame* FPZ Therapie anzuwenden.
  • Sie können Messdaten auswerten und damit Training gezielt und individuell steuern.
  • Sie wissen wie man Patienten erfolgreich rekrutiert.
  • Sie verfügen über die Berechtigung, Leistungen, die im Rahmen der FPZ Therapie erbracht werden, auf der Grundlage von Selektivverträgen, die FPZ mit gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen geschlossen hat, abzurechnen (Basis: §43 und §140 SGB V).  

Zum Erhalt der Qualifikation FPZ Rückenschmerztherapeut kommen folgende Grundqualifikationen des DVGS in Frage:

  • Mitglieder mit aktueller DVGS-Rückenschulkursleiter-Lizenz DVGS nach KddR und/oder
  • Mitglieder mit Zertifizierung Sport – und Bewegungstherapie DVGS Orthopädie/Rheumatologie/Traumatologie (verkürzte 3-tägige Ausbildung möglich)

Die entsprechenden Ausbildungscurriculae, Termine und Preisinformationen finden Sie hier (PDF). Bei weiteren Fragen können Sie sich auch gerne direkt an FPZ wenden über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder (02 21) 99 53 00.