DVGS Aktuell Archiv

Zielgruppe: Brustkrebspatientinnen, die an einem Disease Management Programm (DMP) teilnehmen.

Beim Mamma Karzinom, der bei Frauen am häufigsten auftretenden Krebsart, spielt körperliche Aktivität mittlerweile eine bedeutsame Rolle in Vorbeugung und Behandlung (Huber & Schlembach, 2012). Körperliche Aktivität und körperliches Training haben zahlreiche positive Gesundheitswirkungen bei Krebspatientinnen (Baumann & Schüle, 2008).

19.04.2010

Der Deutschen Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie e. V. (DVGS) und die BKK Gesundheit haben gemeinsam eine Kooperation auf dem Gebiet der Gesundheitsförderung beschlossen. Zukünftig wird der DVGS für die BKK Gesundheit hochwertige und qualitätsgesicherte Präventionskurse in Partner- und Trägerunternehmen der größten Betriebskrankenkasse Deutschlands durchführen.

15.02.2010 Für die Entstehung von körperlichen Krankheiten gibt es unterschiedliche Gründe. Neben genetischen, bakteriologischen oder virologischen Gründen, spielt auch immer häufiger die Psyche eine Rolle. So wurde in den letzten Jahren eine Zunahme von psychosomatischen Diagnosen beobachtet. Auch in Beratungsgesprächen kommen immer häufiger Kombinationen von medizinischen und psychologisch-psychotherapeutischen Behandlungsformen zur Anwendung. Dies hat für die Sport- und Bewegungstherapie weitreichende Konsequenzen: Die Arbeit muss hinsichtlich des Stellenwertes, ihrer Ziele, dem methodisch-didaktischen Vorgehen und der praktischen Durchführung überprüft werden.

Leipzig, 8. Dezember 2010
Hochkarätiges Fortbildungsangebot für Physio- und Sporttherapeuten, Übungsleiter und Sportlehrer sowie Fitnesstrainer im Kongress der therapie Leipzig

Deutscher Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie (DVGS) gestaltet Fachprogramm zu Sport- und Bewegungstherapie

Trends in der Sport- und Bewegungstherapie präsentiert der Deutsche Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie e. V. (DVGS) auf der therapie Leipzig vom 10. bis 12. März 2011. Von betrieblichem Gesunheitsmanagement bis zu Sturzprophylaxe und neuer Rückenschule reicht die Themenpalette des Fortbildungsangebotes. Physio- und Sporttherapeuten, Übungsleiter sowie Sportlehrer können sich ebenso über Bewegungsprogramme als Zusatzangebot für Disease Management Programme oder Professionalisierung in der Branche informieren. Der DVGS ist erstmals Partner der therapie Leipzig. Am 10. März 2011 gestaltet der Fachverband gemeinsam mit Kooperationspartnern ein Plenum zu Qualitätssicherung im Gesundheitswesen sowie zu Neuheiten in der Bewegungstherapie. Zudem fällt in Leipzig der Startschuss für eine bundesweite Qualitätsplattform Gesundheit von DVGS, Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie IZI sowie Europäischer Vereinigung für Vitalität und Aktives Altern e. V. (eVAA).

13.04.2010 Deutschland ist Übergewichts-Europameister: Zwei Drittel der Männer und die Hälfte der Frauen sind zu dick - jeder fünfte leidet sogar an krankhaftem Übergewicht. Der Markt bietet mittlerweile eine Menge Lösungen auf dem Weg zum Ideal- oder Normalgewicht. Viele sind losgelöst von wissenschaftlichen Erkenntnissen, Nebenwirkungen und Ethik.

 

13.06.08 „Hochzufrieden" mit dem ersten Block des Universitätslehrgangs „Health & Fitness" ist Mag. Matthias Strasser. Gemeinsam mit 15 weiteren Teilnehmern absolviert er derzeit den berufsbegleitenden Masterlehrgang an der Universität Salzburg. In vier Semestern können Interessenten dort das Rüstzeug erwerben, um im Gesundheits- und Fitnessbereich kompetent Führungspositionen bekleiden zu können. Start des nächsten Lehrgangs ist im März 2009.

11.06.08

Fast genau 25 Jahre ist es nun her, dass es den Deutschen Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie gibt. 1983 als Deutscher Sporttherapeutenbund (DSThB) e. V. ins Leben gerufen und vier Jahre später in seinen heutigen Namen umbenannt, setzt sich der DVGS nun seit einem Vierteljahrhundert für die Belange der deutschen Sporttherapeuten, Sportpädagogen und Sportwissenschaftler im Bereich Sport- und Bewegungstherapie ein.

18.04.2008

Die Qualitätsanforderungen an gesundheitsorientierte Bewegungsangebote werden zukünftig weiter zunehmen. Diese klare Schlussfolgerung konnte aus der Jahrestagung der Kommission Gesundheit in der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs) Anfang April in Bad Schönborn gezogen werden, die gemeinsam mit dem Deutschen Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie umgesetzt wurde. „Sportbezogene Angebote in der Gesundheitstherapie müssen theoriegeleitet, evidenzbasiert und mit hohem Qualitätsanspruch umgesetzt werden“, macht Prof. Dr. Klaus Pfeifer (Universität Erlangen) als 2. Vorsitzender des DVGS nach dem 2-tägigen Kongress deutlich.

03.04.2008

Die Menschen in Deutschland werden einerseits immer übergewichtiger, andererseits aber auch immer älter. Für beide Bereiche hat die Bedeutung von Sport und Bewegung immer mehr zugenommen: Im ersten Fall im Kampf gegen die gesundheitsbelastenden Pfunde bei zu viel Körpergewicht, im zweiten Fall, um durch eine bessere körperliche Fitness ein Mehr an Lebensqualität zu bekommen. Das Thema „lebenslanges gesundheitsförderliches Sporttreiben“ steht im Mittelpunkt der Jahrestagung der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs), Kommission Gesundheit, am 10. und 11. April 2008 in Bad Schönborn bei Karlsruhe, die von dem Deutschen Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie (DVGS) mit veranstaltet wird.

31.03.2008

HAMBURG.  Ab Mitte 2008 eröffnet SKOLAMED im neu gestalteten Steigenberger Hotel Treudelberg in Hamburg neben dem Petersberg bei Bonn ein weiteres Check-up Zentrum in Deutschland. Damit besteht jetzt für die Führungskräfte von Unternehmen und Organisationen auch im Norden Deutschlands die Möglichkeit, auf die bewährten SKOLAMED Gesundheits-Check zurückzugreifen. Neben den medizinischen Untersuchungen legt SKOLAMED dabei besonderen Wert auf das in die Check-ups integrierte Gesundheitscoaching. Hierüber wird, wie wissen-schaftliche Begleitstudien belegen, das Gesundheitsverhalten der Check-up-Teilnehmer nachweislich und nachhaltig zum Positiven beeinflusst. Mit jährlich weit über 1.000 durchgeführten Gesundheits-Check-ups ist SKOLAMED einer der führenden Anbieter in Deutschland.

26.03.2008

Das Angebot für Therapien zur Bekämpfung des wachsenden Übergewichts und von Adipositas bei Kindern und Jugendlichen weist in Deutschland noch deutlichen Nachholbedarf auf. Eine von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) initiierte Studie zeigte vor allem „deutliche Defizite in der Qualität der Angebote“. Insgesamt erfasste die Untersuchung rund 700 ambulante und stationäre Institutionen, die sich mit dem Thema befassen. Auch bei den deutschen Bildungsangeboten gibt es noch viel zu verbessern. „Im Kindergarten beispielsweise sind Erzieherinnen allein überfordert, sie brauchen professionelle Unterstützung“, meinte DVGS-Vorstandsmitglied Prof. Dr. Gerhard Huber von der Universität Heidelberg. Diese Bereiche sind allesamt ein Betätigungsfeld für die Sport- und Bewegungstherapie.

11.02.2008

Die im letzten Jahr begonnene intensive Kooperation zwischen der Deutschen Angestellten-Krankenkasse (DAK) und dem Deutschen Verband für Sporttherapie und Gesundheitssport (DVGS) bei dem „Bewegungsprogramm Mammakarzinom“ trägt unerwartet schnell Früchte. In den vier Pilotregionen Köln, München, Hamburg und Berlin ist mittlerweile eine rege Nachfrage in Richtung DAK entstanden, um das eigene hohe Informationsbedürfnis bei den an Brustkrebs erkrankten Frauen zu decken. Diese gute Resonanz hat die DAK bewogen, im Frühjahr 2008 ein zweites Bewegungsprogramm für die Krankheit Diabetes Mellitus Typ I und Typ II in den Bundesländern Thüringen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Hessen in Gang zu bringen.

10.12.2007

Bewegung im Krankenhaus – das ist ein gemeinsames Anliegen des Deutschen Verbands für Gesundheitssport und Sporttherapie (DVGS) und dem Deutschen Netz Gesundheitsfördernder Krankenhäuser (DNGfK). Großes Potential, dieser Aufgabe gerecht zu werden, steckt in der Möglichkeit für Akut-Krankenhäuser und –Kliniken, Bewegungsprogramme anzubieten.

26.11.2007

Schonen und das Bett hüten: Dieser Grundsatz war in der Krebstherapie lange Zeit maßgebend. In den letzten Jahren gilt das Gegenteil unter Medizinern als unbestritten: Sport und Bewegung helfen, die Menschen vor allem psychisch zu stabilisieren. Sie tragen während und nach einer Behandlung zum Wohl des Erkrankten bei. Auf diesen Erkenntnissen gründet das Pilotprojekt, dass der Deutsche Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie (DVGS) und die Deutsche Angestellten Krankenkasse (DAK) gemeinsam vorantreiben und das für die DAK-Mitglieder zunächst einmal in vier Pilotregionen  angeboten wird.

01.10.2007

Das Internet schafft in unserer Welt eine immer größere Vielfalt von Möglichkeit. Mittlerweile kann sogar auf interaktivem Weg eine Steuerung eines Trainingsprogramms für Prävention und Rehabilitation geleistet werden. Der Deutsche Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie (DVGS) bietet seit zwei Jahren in Verbindung mit meditrain aus Erlangen eine Schulung für das so genannte e-Training, ein interaktives Heimtrainingsprogramm.

16.08.2007

Der Deutsche Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie kooperiert künftig intensiv mit der weltgrößten sportmedizinischen Vereinigung, dem American College of Sports Medicine (ACSM). Besonders im Fort- und Weiterbildungsbereich wird die engere Zusammenarbeit der beiden Verbände den Absolventen entsprechender Ausbildungsgänge einerseits die Möglichkeit zu einem international anerkannten Abschluss bieten. Andererseits kann dieser im Zusammenhang mit entsprechenden Zusatzmodulen genutzt werden, um das entsprechende Zertifikat des DVGS zu erhalten, mit dann besseren Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

06.08.2007

Was mache ich, wenn ich eine Menge Erfahrung als angestellte/r SporttherapeutIn gesammelt habe und mich nun mit all meinem Wissen frei entfalten möchte? Oder ich will nur meine bisherige Stelle verlassen, habe eine neue Aufgabe gefunden und muss nun einen neuen Vertrag aushandeln? Solche Veränderungen in der beruflichen Laufbahn werfen immer eine Menge von Fragen vor allem rechtlicher Natur auf. Der DVGS hat auf die zunehmende Zahl von vielfältigen Anfragen reagiert und verstärkt mit speziellen Seminaren seine Offerten für rechtliche Beratung.

02.07.2007
Viele Sporttherapeutinnen und Sporttherapeuten sind derzeit freiberuflich aktiv und wie viele andere Selbstständige der Frage unterworfen, ob sie umsatzsteuerpflichtig sind oder nicht. Die Einstufung, ob ihre Leistungen zur Prävention umsatzsteuerpflichtige oder umsatzsteuerfreie Leistungen sind, ist hoch brisant. Die Anfragen-Häufigkeit zeigt, dass viele Finanzämter diese Problematik mittlerweile thematisiert haben. Deshalb wird dieser Punkt in der neuen Rubrik Recht aufgegriffen.

09.07.07 Der Deutsche Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie wird den Service für seine Mitglieder und weitere Interessierte erheblich ausweiten. Am 1. Januar 2007 hat die Zusammenarbeit mit der Kölner Rechtsanwalt-Kanzei Hille&Beden begonnen. Diesen Wechsel nutzt der DVGS, die seit 13 Jahren währende Bearbeitung von juristischen Themen im Zuge eines Relaunchs der Website bis spätestens Endes August noch stärker mitgliederorientiert anzubieten.