19.04.2010

Der Deutschen Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie e. V. (DVGS) und die BKK Gesundheit haben gemeinsam eine Kooperation auf dem Gebiet der Gesundheitsförderung beschlossen. Zukünftig wird der DVGS für die BKK Gesundheit hochwertige und qualitätsgesicherte Präventionskurse in Partner- und Trägerunternehmen der größten Betriebskrankenkasse Deutschlands durchführen.

Der DVGS mit einem großen Netzwerk an qualifizierten Kursleitern sowie ausgezeichneten Kompetenzen im Gesundheitssport stellt dabei eine hervorragende Ergänzung des etablierten und führenden Angebots in der Betrieblichen Gesundheitsförderung der BKK Gesundheit dar. „Gesundheitskurse können dabei einerseits die Nachhaltigkeit von arbeitsplatzbezogenen Maßnahmen zur Prävention von Stress- sowie Muskel- Skelett- Erkrankungen sichern. Andererseits können Präventionskurse auch als leicht zugängliches Gesundheitsangebot für Mitarbeiter innerhalb eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements eingesetzt werden“, bestätigt Felix Farrenkopf, Referent für Betriebliche Gesundheitsförderung der BKK Gesundheit.

Rückengesundheit ein Schwerpunkt der Zusammenarbeit

Im Durchschnitt entstehen bundesweit in Unternehmen ca. 26 Prozent aller Arbeitsunfähigkeitstage aufgrund von Muskel- und Skelett- Erkrankungen. Diese sind wiederum zu ungefähr 50 Prozent auf Rückenerkrankungen zurückzuführen. Ein Schwerpunkt der Kooperation wird daher im Bereich der Rückengesundheit liegen. „Das Erlernen von Entspannungsverfahren wird aufgrund der zunehmenden psychischen Herausforderungen und den daraus resultierenden stressbedingten Erkrankungen in der Berufswelt ebenfalls ein wichtiges Handlungsfeld darstellen“, erläutert Anne Schmidt-Redemann, Referentin für Betriebliche Gesundheitsförderung der BKK Gesundheit.

Gesundheitskurse in den Bereichen Bewegung und Entspannung

Studien belegen, dass ausgewogene Bewegung im Allgemeinen in vielfältiger Hinsicht gesundheitsförderliche Wirkungen erzielt. Diesem Umstand tragen die BKK Gesundheit und der DVGS bei ihren Angeboten Rechnung. Die Partner beschränken sich deshalb nicht auf die beiden genannten Schwerpunkte. Denn: Den kooperierenden Partner- und Trägerunternehmen bieten die beiden Gesundheitspartner das gesamte Spektrum an Gesundheitskursen in den Bereichen Bewegung und Entspannung an.

Die betriebliche Gesundheitsförderung wird angesichts der Wirtschaftskrise kontrovers diskutiert. Während die einen die direkte Investition in die Gesundheit der Mitarbeiter als Luxus in der Krise betrachten, sehen es andere als Chance an, der Krise durch gesunde und motivierte Arbeitnehmer entgegenzutreten. „Der Vertrag ist ein Zeichen dafür, dass der BKK Gesundheit und dem DVGS gerade in Zeiten der wirtschaftlichen Krise die Investition in die Gesundheit der Unternehmen und Arbeitnehmern besonders wichtig ist.“, so Angelika Baldus, die Geschäftsführerin der DVGS.

Über die BKK Gesundheit

Die BKK Gesundheit ist mit 1,5 Millionen Versicherten und rund 2500 Mitarbeitern die größte Betriebskrankenkasse Deutschlands. Als moderne und leistungsfähige Krankenkasse hat sie ihren Kunden ein umfangreiches Leistungspaket mit vielen Zusatzangeboten sowie attraktiven Service zu bieten. Persönlich vor Ort ist die BKK Gesundheit in rund 70 Kundencentern im gesamten Bundesgebiet. Zu den wichtigsten Trägerunternehmen der Betriebskrankenkasse zählen Bizerba, Buderus, DKV, Georg Fischer, Flender, Gühring, Hoffmann-La Roche, Kraft Foods, Leica, Mayer & Cie., Nestlé, Industriepark Höchst, REWE Group, Stora Enso. Mehr zur BKK Gesundheit unter www.bkkgesundheit.de