group-photo-congress

Das jährliche Meeting des International Institute for Health Promotion (IIHP) wurde am 18-19. Juni in Shanghai gehalten. Offizieller Gastgeber war die School of Medicine Jiao Tong University. 30 Delegierte aus 11 Ländern kamen zusammen, um das IIHP voranzubringen und konkrete Pläne für das kommende Jahr zu besprechen. Im Anschluss wurde eine internationale Konferenz zum Thema “Kampf gegen die chronischen Krankheiten” mit IIHP Mitgliedern und mit Experten aus China veranstaltet.

 

Die deutsche Delegation bestand aus:

  • Prof. Dr. Gerhard Huber vom ECIIHP am ISSW der Universität Heidelberg und Ehrenvorsitzender des DVGS
  • Klaus Weiss - ECIIHP am ISSW der Universität Heidelberg
  • Michael Müller - ECIIHP am ISSW der Universität Heidelberg
  • Angelika Baldus – Geschäftsführerin DVGS
  • Katharina Eckert - ECIIHP an der Universität Leipzig
  • Dieter Lagerstrøm – Ehrenvorsitzender des DVGS
  • Wolf Kirsten – Gründer & Präsident International Health Consulting

Die Teilnehmer des IIHP Meetings bestätigten zunächst die Mission des IIHP, das als globales Netzwerk zum Austausch von Ressourcen, Informationen und Kontakten dient sowie den Schwerpunkt auf Bildung und Professionalisierung in der Gesundheitsförderung legt (siehe unten das Mission Statement). Somit stand die Weiterentwicklung eines standardisierten globalen Fortbildungsprogramm im Mittelpunkt des IIHP Meetings. In intensiver Gruppenarbeit wurde herausgearbeitet, in wieweit das 2007 vereinbarte “Core Curriculum” in den verschiedenen Regionen (Europa, Afrika, Asien) umgesetzt werden kann. Als einer der wichtigsten Eckpunkte wurde Evaluation und Qualitätsmanagement in der betrieblichen Gesundheitsförderung hervorgehoben. Das European Center des IIHP (EC-IIHP) wird dabei weiterhin eine aktive Rolle einnehmen. Zudem bildete sich eine Gruppe von Großunternehmen, die zum ersten Mal an einem IIHP Meeting teilnahmen. Der Input der Privatwirtschaft war extrem nützlich, um die anvisierten Lehrgänge und Seminare möglichst realitätsnah und praktisch zu gestalten. Die Unternehmen forderten das IIHP direkt auf, Trainingsseminare in Asien anzubieten, da das Interesse groß ist. Der erste Workshop in Asien wird am 26-27. September an der Manav Rachna International University in Faridabad nahe Neu Delhi stattfinden.
Für das IIHP wurden die folgenden nächsten Schritte wurden vereinbart:

  1. Fertigstellung der Konferenzbeiträge für die Sonderausgabe des Jiao Tong University Medical University Journal.
  2. Planung des 2011 IIHP Meeting (mögliche Orte sind Potchefstroom in Südafrika, Singapore, und Washington, DC).
  3. Erneuerung des IIHP Internetauftritts mit Vorstellung der Mitglieder (z.B., Expertise, Forschungs- bzw. Interessengebiete).
  4. Erneuerung bzw. Erstellung von Absichtserklärungen (“Memorandum of Agreement”) zwischen American University und anderen Organisationen (insbesondere Universitäten).
  5. Analyse von Mitgliedschaftsmodellen und Satzung (z.B., ähnlich der Satzung der European Network of Health-Enhancing Physical Activity).
  6. Austausch von Messinstrumenten und Methoden (z.B.., Messung der Lebensqualität, Return-on-Investment, Gesundheitsrisikoprofil). Diese sollen dann beim nächsten Meeting besprochen werden.
  7. Planung einer möglichen IIHP Summer School in Europa in 2011 (Schweden oder Deutschland).
  8. Fortbildungsprogramme weiter vorantreiben und das Curriculum in verschiedenen Settings und Ländern erproben (Indien in 2010, Deutschland und China in 2011).
Mission Statement
IIHP’s mission is to continually enhance and advance the educational preparation and training of Health Promotion professionals by strategically maximizing the intellectual resources of select academic institutions, private sector organizations, and informed individuals. This can be achieved through the facilitation and development of collaborative educational strategies, focused research, and public and private sector initiatives and partnerships.