E-Learning in der Bewegungstherapie

Elektronisch unterstütztes Lernen (E-Learning) oder ein Mix aus virtuellem Lernen und nicht-virtuellem Lernen (als blended Learning beschrieben) bieten für die Aus- und Fortbildung in der Bewegungstherapie ganz neue Möglichkeiten und viele Vorteile. Teilnehmende können virtuell in eigenem Lerntempo lernen und das örtlich und zeitlich flexibel. Gleichzeitig kann man das Gelernte in der Praxis anwenden.

Im Rahmen des Projekts KMU-bewegt, welches vom Department für Sportwissenschaft der Universität Erlangen-Nürnberg durchgeführt wurde, ist eine der ersten E-Learning Angebote für Bewegungstherapeuten und Bewegungstherapeutinnen zum Thema der Bewegungsförderung entstanden. Im Rahmen des Projekts wurde das E-Learning Programm für berufstätige Bewegungstherapeuten und Bewegungstherapeutinnen, die in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) der Gesundheitsförderung und Rehabilitation (z.B. Rehabilitationszentren, Physiotherapiezentren, Gesundheitszentren) mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung bzw. einem Hochschulabschluss (z.B. Bachelor, Diplom, Master) konzipiert.

Im Rahmen der Rehabilitation und des Krankheitsmanagements von Personen mit chronischen Erkrankungen sind bewegungstherapeutische Interventionen eine wesentliche Säule. Einem Großteil der Rehabilitanden gelingt es im Anschluss an eine stationäre Rehabilitation jedoch nicht, die in der Bewegungstherapie erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten für einen aktiven Lebensstil in den Alltag zu transferieren. Dies ist jedoch eine notwendige Voraussetzung, um langfristig von den positiven Wirkungen der körperlichen Aktivität zu profitieren. Die Motivierung und Befähigung der Rehabilitanden zu einer dauerhaften Fortführung regelmäßiger Sport- und Bewegungsaktivitäten ist dahingehend ein bedeutendes und mittlerweile zentrales Ziel der Bewegungstherapie geworden. Hierzu finden sich auf der Plattform vielfältige Anregungen zur Einbindung und Anwendung von Techniken und Methoden, mit denen Personen beim Aufbau eines aktiven Lebensstils effektiv unterstützt werden können.

Ist das was für mich?

Die Hauptzielgruppe dieses E-Learning Programms sind Berufsgruppen, die vor allem bewegungsbezogene Interventionen für Menschen mit und ohne chronische Erkrankungen anbieten. Dieses Weiterbildungsangebot wendet sich vor allem an Bewegungsfachberufe, die bereits über grundlegende (sport-)medizinische, trainings- und bewegungswissenschaftliche sowie pädagogische und psychologische Basis-Kenntnisse verfügen. Dieses Lernkonzept richtet sich in erster Linie an Akteure innerhalb der ambulanten wie stationären Rehabilitation und der Anschlussheilbehandlungen. Dies umfasst vor allem die Berufsgruppen wie Sporttherapeuten, Sportwissenschaftler, Sport- und Gymnastiklehrer, Physiotherapeuten, Krankengymnasten.

Was steckt drin?

Um den Lernprozess optimal zu unterstützen wurden einerseits Lerninhalte, Informationen und Arbeitshilfen auf der E-Learning Plattform zur Verfügung gestellt, die gleichzeitig unmittelbar in die Praxis transferiert und in Interaktion mit den Patienten angewendet werden können.

Abbildung: Modulüberblick
Abbildung: Modulüberblick

Der gesamte Inhalt des E-Learning Angebots umfasst derzeit 5 Themenblöcke und 10 Module. Die einzelnen Themen beinhalten mehrere Module, die in der gleichen Art und Weise aufgebaut sind. Jedes Thema sowie jedes Modul enthält ein animiertes Einführungsvideo, um zu den verschiedenen Modul-Inhalten und Schwerpunkten hinzuführen. Innerhalb eines Moduls stehen den Teilnehmenden eine Lektion, Aufgaben, ein Modul-Quiz sowie Therapeuten- und Patientenmaterialien zur Verfügung (siehe Abbildung Modulüberblick). Das Therapeutenmaterial enthält modulspezifische schriftlich beschriebene Kurs-Sequenzen und Stundenbeispiele und sind mit Zielen, Inhalten, Methoden, Durchführungshinweisen, Dauer beschrieben. Diese Kurs-Sequenzen dienen als Anregung zur praktischen Umsetzung. Die Patientenmaterialien umfassen sowohl Informationsmaterialien sowie Arbeitsblätter, um die entsprechenden Inhalte zu vermitteln (z.B. BORG Skala und Körperreaktionen auf unterschiedliche Belastungen, Vorlagen für Bewegungspläne, indikationsspezifische und allgemeine Bewegungsempfehlun-gen). Es ist geplant, dass gesamte Angebot stetig mit neuen praxisrelevanten Themen und Inhalten zu erweitern.

Online erreichbar

Die Lernumgebung ist über www.kmu-bewegt.de zu erreichen. Zur Umsetzung des E-Learning Angebots wurde die Open-Source Lernmanagement-Software ILIAS genutzt. Dieses webbasierte System ermöglicht den Teilnehmenden den passwortgeschützten Zugriff über einen Webbrowser auf Lerninhalte und die Kommunikation zwischen Lernenden und Lehrenden. Das gesamte Angebot kann online abgerufen werden und dies auch über mobile Endgeräte. Hierfür ist keine Installation notwendig

Förderung

Das beschriebene E-Learning Programm ist im Rahmen des Projekts KMU-bewegt entwickelt worden, welches aus den Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) der Europäischen Uni-on sowie aus Mitteln der Bayrischen Staatsregierung finanziert wurde. Dieses Förderprogramm ist der Prioritätsachse A „Förderung nachhaltiger und hochwertiger Beschäftigung und Unterstützung der Mobilität der Arbeitskräfte“ der Aktion 6 des ESF „Netzwerktätigkeiten zwischen Hochschulen und Unternehmen“ zugeordnet und unter der Projektträgerschaft der virtuellen Hochschule Bayern (vhb) durchgeführt worden.

Die Plattform ist über die Webseite: www.kmu-bewegt.de zu erreichen.

Korrespondenzadresse:
Dipl.-Sportwiss. René Streber
Institut für Sportwissenschaft und Sport, Universität Erlangen-Nürnberg
Gebbertstr. 123b
91058 Erlangen
Tel.: (0) 9131 85-28176
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

r streber

Gelesen 1243 mal Letzte Änderung am Dienstag, 19 Dezember 2017 11:59

Schreibe einen Kommentar

Nur registrierte Benutzer können unsere Beiträge kommentieren. Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich bitte. (die Anmeldemaske ist oben rechts)