Quellenangabe: © Chaosamran_Studio – shutterstock.comQuellenangabe: © Chaosamran_Studio – shutterstock.comSeit September 2016 gibt es in Deutschland „Nationale Empfehlungen für Bewegung und Bewegungsförderung“ (NEBB), die Aussagen dazu treffen, in welchem Ausmaß sich Menschen verschiedener Bevölkerungsgruppen (z. B. Kinder & Jugendliche, Erwachsene) bewegen sollten und welche Maßnahmen der Bewegungsförderung gemäß wissenschaftlicher Evidenz ratsam sind. Der Deutsche Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie e.V. (DVGS) hat als Mitglied der „AG Bewegungsförderung im Alltag“ im Bundesministerium für Gesundheit (BMG) die Entwicklung der NEBB unterstützt und an den nachfolgenden Stakeholdersitzungen zur Disseminierung der Nationalen Empfehlungen teilgenommen. Es stellt sich bald heraus, dass es für die zukünftige Dissemination der NEBB entscheidend ist, die relevanten Akteure zu kennen, die in Deutschland einen Beitrag zur Bewegungsförderung leisten. Mit diesem Ziel wurde das Projekt „Systematische Erfassung relevanter Akteurinnen und Akteure, Berufsgruppen sowie künftiger Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in der Bewegungsförderung zur Analyse und Entwicklung eines interdisziplinären Netzwerks zur nachhaltigen Bewegungsförderung“ (SAMBA) initiiert. Der Deutsche Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie e.V. (DVGS) hat das Projekt in Zusammenarbeit mit dem ISSW der Universität Heidelberg sowie des KIT Karlsruhe durchgeführt.

Im Ergebnis zeigt sich, dass das Feld der Akteure im Bereich der Bewegungsförderung ausgesprochen heterogen ist. Sie stammen aus den Gesellschaftsbereichen Bildung und Forschung, Familie, Soziales und Umwelt, Gesundheit, Medien, Politik und Verwaltung sowie Sport. Das Projekt unterscheidet Akteure in Schlüsselpositionen und Multiplikatoren, von denen im Rahmen des Projektes jeweils Steckbriefe angefertigt wurden. Die strukturelle Vernetzung der Akteure und das vorhandene Netzwerk erwiesen sich als sehr schwach ausgeprägt. Deshalb empfehlen die Projektverantwortlichen die Etablierung eines koordinierenden und kompetenten Akteurs, der ein aufzubauendes nationales Netzwerk der Bewegungsförderung effektiv steuern könnte.

Weitere Informationen zum Projekt SAMBA finden Sie in der B&G 3/2017.

Den Sachbericht zu SAMBA finden Sie hier.