Empfehlungen des DVGS zur körperlichen Aktivität

Der DVGS e.V. war anhörungsberechtigt zur Stellungnahme im G-BA bei der Überarbeitung der Richtlinien zu Patientenschulungsprogrammen für DMP-Indikationen.
Wir veröffentlichen an dieser Stelle für Interessierte einen Auszug aus der Stellungnahme zum Thema COPD.

Wir verweisen auf

  • - (1) Global Initiative for Chronic Obstructive Lung Disease Update 2014
    Global Initiative for Chronic Obstructive Lung Disease (GOLD) (2014). Global strategy for the diagnosis, management, and prevention of chronic obstructive pulmonary disease (updated 2014), online verfügbar: http://www.goldcopd.org/uploads/users/files/GOLD_Report_2014_Jan23.pdf
    (Stand 3. April 2014)
  • (2)NVL COPD Version 1.9 Januar 2012 mit Gültigkeit zum 31.12.2012 in Überarbeitung Kapitel 7 „nichtmedikamentöse Therapie"
    http://www.versorgungsleitlinien.de/themen/copd/pdf/nvl-copd-lang-1.9.pdf
  • (3)Leitlinie der Deutschen Atemwegsliga und der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin zur Diagnostik und Therapie von Patienten mit chronisch obstruktiver Bronchitis und Lungenemphysem COPD 2007

Vogelmeier, C., Buhl, R., Criée, C.P., Gillissen, A., Kardos, P., Köhler, D., Magnussen, H., Morr, H., Nowak, D., Pfeiffer-Kascha, D., Petro, W., Rabe, K., Schultz, K., Sitter, H., Teschler, H., Welte, T., Wettengel, R. & Worth, H. (2007). Leitlinie der Deutschen Atemwegsliga und der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin zur Diagnostik und Therapie von Patienten mit chronisch obstruktiver Bronchitis und Lungenemphysem (COPD). Pneumologie, 61, e1-e40.
http://www.versorgungsleitlinien.de/themen/copd/pdf/nvl-copd-lang-1.9.pdf
-„Patients of all stages of disease benefit from exercise training programs with improvements in exercise tolerance and symptoms of dispnea and fatigue".
(1))
„Körperliches Training führt bei COPD-Patienten ab mäßigem Schweregrad zur Verbesserung der Lebensqualität und Belastbarkeit und zur Verringerung der Exazerbationsrate. Körperliches Training soll daher Teil der Langzeittherapie sein".
(2)
„Patienten mit COPD profitieren von körperlichem Training bezüglich Belastbarkeit und Linderung von Dyspnoe und Ermüdbarkeit (Evidenzgrad A, Empfehlungsgrad A)".
(3).

Daraus folgend muss körperliche Aktivität dringend in die Erstellung von Richtlinien zu strukturierten Behandlungsprogrammen für chronisch Erkrankte impliziert werden.

 

Gelesen 5217 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 04 September 2019 16:11

Schreibe einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erkleren Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.